BEGINN VORVERLEGT Save the Date 01.04.2017 13:15 Uhr Große Feier auf der Unnützwiese

Sehr geehrte Truderinger Bürgerinnen und Bürger,
liebe Freundinnen und Freunde der Grünflächen im Allgemeinen und der Unnützwiese im Besonderen,

Die Bürgerinitiative „Rettet die Unnützwiese“ hat einen großen Erfolg zu feiern:

Die Unnützwiese wird nicht bebaut!

Unser Widerstand mit vielen Einzelaktionen hat endlich Erfolg gehabt. Wie allgemein bekannt sein sollte, hat Anfang der Woche Oberbürgermeister Dieter Reiter dieses verkündet.

Das wird entsprechend gefeiert:
am kommenden Samstag, den 1. April ab 13:15 Uhr
natürlich auf der Unnützwiese.

​Wir laden alle ganz herzlich ein, dieses tolle Ereignis mit uns zu feiern!​

Auf der ganzen Wiese:

  • Fußball, Spielen und Toben für Groß und Klein, Federball, Drachen
    steigen, und, und…
  • Geselligkeit, Picknick im Freien: Bringt Brotzeit mit, auch Kaffee und
    Kuchen!

Trudering zeigt damit, wie wichtig und erholsam die Unnützwiese ist!

Wo können wir sonst noch in Trudering so ungestört zusammen und auch nebeneinander im Freien feiern?

Trudering bringt damit auch seinen Dank an alle Mitstreiter/innen und Akteure zum Ausdruck!

Der Dank gilt insbesondere auch der Politik mit Markus Blume MdL und dem Bezirksausschuss 15.

Die Presse hat sich angekündigt! Evtl. kommt auch das TV.

Die Bürgerinitiative „Rettet die Unnützwiese“ im Münchner Bürgerbegehren „Grünfächen erhalten“

Unnützwiese gerettet – Bürgerbegehren geht weiter !!!

Die Unnützwiese ist gerettet, aber das Bürgerbegehren „Grünflächen erhalten“ geht weiter!

„Wir [von der Bürgerinitiative – Anm. d. Red.] ziehen das durch, auch anderswo in München gibt es gefährdete Grünflächen“ (Stefan Hofmeir, Sprecher der Bürgerinitiative).

Etwa die Hälfte der benötigten 30.000 Unterschriften sind schon beisammen!

Die Unnützwiese ist gerettet!!!

Am Montag 27.03.2017 verkündete OB Dieter Reiter in einem Machtwort, dass die Unnützwiese nicht bebaut werden soll.

Die Hintergründe zu seiner Entscheidung können am besten den Artikeln der Printmedien vom 27. und 28.03.2017 – siehe Presse-Seite.

Jetzt müssen nur noch alle anderen Grünflächen gerettet werden!

Bitte weiter Unterschriften sammeln, Sammelstellen akquirieren / betreuen.

München braucht seine Grünflächen – unsere Grünflächen!

Leserbrief zu „BA-Chefs verärgert über ‚Maulkorb‘-Erlass“ im Münchner Merkurvom vom 10. März

Undemokratische Denkweise

Zu „BA-Chefs verärgert über ,Maulkorb‘-Erlass“ vom 10. März

„Als sich die Bürger Trudering in der Bürgerversammlung und in Bezirksausschuss-Sitzungen darüber erregten, dass die Pläne zur Bebauung der seit fast 100 Jahre als Spielplatz genutzten „Unnützwiese“ erst der Bevölkerung bekannt wurden, nachdem der Stadtrat in nicht öffentlicher Sitzung
und „ohne Einzelfallprüfung“ darüber beschlossen hatte, machte das Stadtplanungsreferat geltend, man befolge nur für Grundstücksgeschäfte geltende Vorschriften und denke darüber nach, diese bezüglich nicht geheimhaltungsbedürftiger Tatsachen zugunsten der betroffenen Bürger und mehr Transparenz zu ändern.
Wie Ihr Artikel zeigt, hat das Nachdenken offenbar zu einem Schritt in die gegenteilige Richtung geführt.
Informationen an Bürger und Medien sollen, wohl aus strategischen Gründen, „gefiltert“ werden, um mögliche als störend erachtete Gegenargumente zu vermeiden. Man betrachtet die Bevölkerung, Bürgerversammlungen
und Bezirksausschüsse als mögliche Gegner.
Das ist eine undemokratische Denk- und Vorgehensweise!
Umso notwendiger erscheint es, in den Medien die Planungen der Stadtverwaltung kritisch zu begleiten. Eine detaillierte Berichterstattung zu dem gestarteten Bürgerbegehren zur Erhaltung der Münchner Grünflächen könnte dazu beitragen, die extreme Nachverdichtung in ganz München etwas erträglicher zu gestalten.“
Wolfgang Gutermuth
81825 München