Pressemitteilung 05.11.2017 Stadt München will auch Allgemeine Grünflächen bebauen

Pressemitteilung des Bürgerbegehrens „Grünflächen erhalten“ vom 05.11.2017

Antwort auf Stadtratsanfrage:

Stadt München will auch Allgemeine Grünflächen bebauen
======================================================
– Münchner Bürger brauchen aber Naherholungsflächen
– Ausgewiesene Allgemeine Grünflächen müssen bei Nachverdichtung tabu bleiben
– Bürgerbegehren zum Erhalt der Allgemeinen Grünflächen wichtiger denn je

Die Landeshauptstadt München will bei der geplanten Nachverdichtung auch vor der Bebauung von ausgewiesenen Allgemeinen Grünflächen nicht Halt machen, sondern diese in entsprechende Planungsüberlegungen mit einbeziehen. Dies geht aus einer erst jetzt veröffentlichten Antwort von Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk auf eine Stadtratsanfrage der LKR vom November letzten Jahres hervor.

„Die Bebauung auch nur von Teilbereichen der ausgewiesenen Grünflächen wäre jedoch katastrophal für das Stadtklima“, so Stefan Hofmeir, Sprecher des Bürgerbegehrens „Grünflächen-erhalten.de“. „Ein lebenswertes München braucht die vorhandenen Naherholungsflächen und Frischluftschneisen. Angesichts der zu erwartenden Bevölkerungszunahme und der überall stattfindenden Nachverdichtungen werden diese wichtiger denn je.“

Das vor knapp einem Jahr gestartete Bürgerbegehren „Grünflächen-erhalten.de“ setzt sich für den Erhalt aller im offiziellen Flächennutzungsplan der Landeshauptstadt München mit Stand zum 24.11.2016 als Allgemeine Grünflächen ausgewiesenen Flächen ein. Aktuell haben bereits ca. 23.000 Münchnerinnen und Münchner unterschrieben. Ein möglicher Bürgerentscheid hierzu könnte im Herbst 2018 im Umfeld der Wahl zum Bayerischen Landtag stattfinden.

Link zur Stadtratsanfrage und der Antwort von Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk:
https://www.ris-muenchen.de/RII/RII/ris_antrag_dokumente.jsp?risid=4296833

Über uns:
Das Bürgerbegehren „Grünflächen erhalten“ setzt sich für einen sinnvollen und nachhaltigen Wohnungsbau in München ein. Für eine Bebauung tabu bleiben müssen jedoch alle im städtischen Flächennutzungsplan ausgewiesenen Grünflächen und Parks. Auch die Frischluftschneisen müssen weiterhin frei bleiben, da ansonsten eine Überhitzung ganzer Stadtteile im Sommer droht. Für ein erfolgreiches Bürgerbegehren sind gut 35.000 Unterschriften nötig.

Unser Bürgerbegehren:
Webseite: www.grünflächen-erhalten.de
Facebook: https://www.facebook.com/Gruenflaechenerhalten

Bei Rückfragen:
Bürgerbegehren „Grünflächen erhalten“
Bürgerinitiative „Rettet die Unnützwiese“
Stefan Hofmeir
Tel: 089 48951049
Tel: 0163 4636347
E-Mail: info@gruenflaechen-erhalten.de